Harti Küffner, Filmtonmeister

MÜNCHEN, DEUTSCHLAND

Wie Außenproduktionen für Film und Fernsehen von Digital 6000 profitieren

Filmproduktionen sind kleiner, moderner und schneller geworden als sie es noch vor 15 Jahren waren. Harti Küffner, Tonmeister unter anderem bei Tatort-Produktionen, aber auch Serien, setzt in seiner täglichen Arbeit auf das Equipment des deutschen Audiospezialisten Sennheiser und profitiert dabei von Produkten, die auf seine Anwendung optimiert sind.

Wie Außenproduktionen für Film und Fernsehen von Digital 6000 profitieren

„Das Filmtongeschäft wandelt sich und wird immer spontaner. Digital 6000 nimmt einem die Sorgen und bringt Flexibilität.“

- Harti Küffner, Filmtonmeister -

Mit über 17 Jahren Erfahrung in der Filmtonindustrie weiß Harti Küffner um die Tricks und Kniffe bei langen Drehtagen. Küffner und sein Filmtonassistent Vladimir Polak betreuen schon seit 2003 gemeinsam verschiedene Filmproduktionen. Zunächst waren beide zusammen als Filmtonassistenten für einen Filmtonmeister tätig, seit 2012 in der jetzigen Form als Zweimann-Team. Der Umstieg von analoger Übertragung zu digitaler Drahtlostechnik war für das Team ein logischer Schritt zur Erhöhung der Qualität und Flexibilität im Arbeitsalltag.

SK 6212 ist betriebssicher und kompakt

„Der SK 6212 ist klein, leicht und hält ewig. Die Akkulaufzeit von etwa 15 Stunden entspannt den Arbeitsablauf enorm“, erklärt Küffner. Denn so kann der Profi das ständige Wechseln von Batterien zwischen den Szenen einsparen. Der SK 6212 ergänzt die Digital 6000 Familie und bildet den Benchmark für digitale Sendetechnik in modernen Audioproduktionen. Für Schauspieler und Regisseure fällt der SK 6212 weder ins Gewicht noch ins Auge: überall unauffällig, federleicht, ohne störende Kanten und leicht zu befestigen. Zusammen mit dem mobilen Empfänger EK 6042 kommt der Mini-Taschensender nicht nur auf Filmsets immer häufiger zum Einsatz.

Auch das klassische Abnehmen des Tons per Ton-Angel erfolgt sein langem drahtlos, so Küffner-„Sennheiser scheut auch nicht vor Sonderlösungen zurück, etwa hat man uns einen speziellen 48-Volt-Adapter zu Verfügung gestellt, womit wir den SK 6212 in Kombination mit dem MKH 8050 nutzen können. An der Ton-Angel zählt jedes Gramm.“ In Kombination mit dem SK 6212 bildet das MKH 8050 eine ultraleichte und besonders kompakte Lösung für jedes Filmset – bei großem Frequenzgang zwischen 30 und 50.000 Hz.

» Auf das Equipment von Sennheiser ist Verlass

Darüber hinaus ist die deutlich bessere Dynamik von Digital 6000 im Vergleich zu analogen Systemen ein Qualitätssprung für jede Aufnahme, findet der Filmtonmeister. Auf seiner Materialliste stehen inzwischen ausschließlich die SK 6212, welche der 46-Jährige in Kombination mit dem MKE 1-4 verwendet. Schweißgeschützt hält das MKE 1 besonders im Filmbetrieb länger durch als andere Ansteckmikrofone.

„In meiner gesamten Film- und Fernsehtonkarriere konnte ich mich auf das Equipment von Sennheiser verlassen. Das fing an im Jahr 2002 mit dem SK 50, entwickelte sich vom SK 5212 bis heute zum SK 6212“, erklärt Küffner.

Aktuelle Auszüge aus der Filmtonarbeit von Harti Küffner und Vladimir Polak können Sie bei „Crew United“ sehen. Ab Herbst 2020 sehen Sie außerdem eine sechsteilige Serie, welche von Küffner und Polak tontechnisch umgesetzt wurde, auf Amazon Prime.