Doppelte Kanalzahl. Gleiches Vertrauen.

Firmware-Update 3.0 mit neuem Modus für Spektraleffizienz

Digital 6000 wurde um ein wichtiges Feature erweitert: Der neue Link-Density-Mode verdoppelt die mögliche Kanalzahl. Auch in sehr schwierigen und überfüllten Frequenzspektren entstehen so Freiräume für jede Produktionsgröße. Der neue Modus funktioniert mit allen Komponenten der Serie. Er kann einfach via Firmware-Update nachgerüstet werden.

Nicht nur einfach, sondern auch richtig

Es muss funktionieren. Unter dem Kostüm. Durch Körper. Bei extremer Bewegung. Bei Schweiß, im Studio und auf der Bühne. Während der Entwicklung des LD-Modes haben wir teils extreme Szenarien nachgestellt. Unsere Technik muss sich nicht theoretisch im Labor bewähren, sondern in Produktionen auf den Bühnen dieser Welt.

Nicht nur einfach, sondern auch richtig

Unter der Motorhaube

Für den Link-Density-Mode haben wir die Datenrate mit dem neu entwickelten Sennheiser Performance Audio Codec (SePAC) optimiert. Der Kanalabstand ist äquidistant auf 200 kHz reduziert. Damit werden 5 Kanäle in 1 MHz Bandbreite ohne Probleme möglich. Aus dieser neuen Balance von Anforderung und Performance entstehen neue Möglichkeiten, um noch mehr Anwendungsszenarien gerecht zu werden.

Unter der Motorhaube

Effizienz trifft Brillanz: Die neue Flexibilität

Jedes Bit ausnutzen für ein Maximum an Brillanz, etwa bei anspruchsvollen Vocals? Oder lieber umschalten auf höchste Dateneffizienz für eine maximale Kanalzahl auch in engsten Frequenzräumen? Digital 6000 verbindet Brillanz und Effizienz. Auf die neue Flexibilität können Sie sich verlassen – auch in schwierigsten HF-Umgebungen.

Effizienz trifft Brillanz: Die neue Flexibilität