In-Ear-Monitoring neu erfunden

More me.

Auf der Bühne, bei der Probe: Welche Technik arbeitet da eigentlich im Innenohr? Zu lang war „Klein genug für das Innenohr“ der Maßstab – nicht der Sound. Ein Plädoyer für die Vorteile dynamischer Treiber.

Lieber natürlich als zerteilt

Die meisten marktüblichen In-Ear-Hörer basieren auf Technik, die eigentlich aus Hörhilfen stammt. Ihre Mehrwegetreiber ermöglichen zwar eine kompaktere Bauweise – aber auf Kosten von akustischer Gesamtleistung. Deshalb hat Sennheiser die dynamischen Treibersysteme weiterentwickelt und in vielen Details neu erfunden. Das Ergebnis ermöglicht großen Sound jetzt endlich auch auf kleinstem Raum. Ein sagenhaft geringer Klirrfaktor ist dabei nur einer von vielen Vorteilen.

Lasst euch von der Kraft dynamischer In-Ear-Monitoring-Hörer überzeugen.

Klarheit für Ohr und Geist

Wegen ihrer eingeschränkten Bandbreite müssen Balanced-Armature-Treiber das Klangbild zerlegen und aus mehreren Teilbereichen zusammensetzen. Besonders die Übergabepunkte sind anfällig für Crossover-Effekte und andere akustische Artefakte.
Sennheisers neuer Breitbandwandler hingegen bildet das Klangbild als organisches Ganzes ab und liefert ein natürliches, warmes Gesamtbild. Vor allem wird der Sound auch spürbar, weil deutlich mehr Luft im Innenohr bewegt wird.

Klarheit für Ohr und Geist

Weniger Stress im Ohr

Das Innenohr ist ein evolutionäres Wunderwerk und zugleich ein Labyrinth, in dem Schallwellen und Frequenzen teils deutlich interpretiert werden. Deshalb haben wir in die neuen In-Ear-Treiber des IE 400 PRO und IE 500 PRO einen Zweikammerabsorber in Richtung Ohrkanal integriert. Er reduziert Resonanzspitzen, die durch die natürliche Funktionsweise des Ohrs entstehen können. Die Resonanzen würden sonst höhere Frequenzen maskieren und das Gehör ermüden.

Weniger Stress im Ohr

Es muss nicht mehr laut sein. Weil es präzise ist.

Mehrwegetreiber bewegen ihre Membran über einen Anker in einem Magnetfeld. Beide Teile sind prinzipiell eher steif. Sie neigen bei höheren Pegeln schneller zu Verzerrungen oder stoßen an Begrenzungen. Gerade hohe Lautstärken sind im In-Ear-Monitoring aber entscheidend. Weil der neue Breitbandwandler leichter, weicher und beweglicher arbeitet, ist der Sound auch bei Maximalpegeln ausgeglichen und folgt jedem Dynamiksprung klar und kontrolliert. Die Soundstage bleibt verzerrungsfrei und extrem transparent – und entlastet so das Gehör von akustischem Stress.

Es muss nicht mehr laut sein. Weil es präzise ist.

Breitere Klangbühne mit echtem Punch

Im Vergleich zu typischen Balanced-Armature-Systemen liefern die neuen Breitbandwandler eine erheblich erweiterte Klangbühne. Auch Töne außerhalb des Hörspektrums prägen das Klangerleben. Das gilt auch für den Bassbereich: Das neue dynamische System bewegt deutlich mehr Luft im Innenohr. Der Bassbereich und die unteren Mitten werden damit nicht nur hörbar, sondern auch spürbar. Das Ergebnis wird Bassspieler, Gitarristen und Drummer ebenso begeistern wie Toningenieure, die einen sauberen Mix abbilden wollen.

Breitere Klangbühne mit echtem Punch

Klein und komfortabel

Wir haben die dynamischen Treiber auf Mikrogröße reduziert. Die Spitzensysteme IE 400 PRO und IE 500 PRO entfalten ihren Sound dank unserer TrueResponse-Technologie aus 7mm kleinen Treibern. Das Einsteigersystem IE 40 PRO arbeitet mit 10mm-Treibern. Das optimierte Design nutzt jedes Luftvolumen und jeden Quadratmillimeter für optimierte Schallführung – und lässt dabei viel Raum für endlich komfortable Passformen. Der flache Aufbau garantiert sicheren Sitz und Komfort auch bei langen Sessions.

Klein und komfortabel

IE 40 PRO: More control!

IE 40 PRO: More control!

Die neuartige Membran liefert einen kraftvollen, warmen und präzisen Sound auch in extrem lauter Umgebung. Der IE 40 PRO bietet souveräne Kontrolle für Musiker und DJs und passt sich dabei jeder Ohrmuschel an. mehr