Wireless Systems Manager

WSM

Neue Version 4.4

Der Sennheiser Wireless Systems Manager ist eine professionelle Software zur Fernüberwachung- und steuerung von Sennheiser Drahtlossystemen. Die intelligenten Features macht den WSM zur idealen Wahl für TV Studios, Live Events oder Musical Produktionen. Der Wireless Systems Manager 4.4 für Mac und Windows hilft Anwendern beim Setup und der Frequenzkoordination von Drahtlossystemen und Monitoren durch eine übersichtliche und intuitive Anzeige aller wichtigen Parameter auf einen Blick.

Eigenschaften:

  • erhältlich für Mac und Windows
  • Offline-set-up ohne Geräte an jedem beliebigen Ort möglich
  • Paralleler Zugriff von bis zu 6 Computerplätzen
  • Übersichtlichkeit durch gruppierbare Ansichten
  • Sicherheit durch den Spectrum Analyzer
  • kompatibel mit allen Sennheiser Drahtlossystemen ab evolution wireless G3 aufwärts

Highlights des Wireless System Manager:

Neues grafisches User Interface für Frequenzplanung:
Frequenzplanung kann ein kompliziertes Thema sein, da viele Parameter beachtet werden müssen. Welche Frequenzbereiche sind frei und welche darf man nutzen? Wie viele Kanäle werden benötigt und wie viele Ausweichkanäle sind notwendig? Und welche Frequenzbereiche werden von den jeweiligen Empfängern und Sendern abgedeckt?
Das neue - komplett überarbeitete - grafische User Interface des WSM 4.4 Professional Setup bietet eine sehr gute Übersicht über all diese Parameter auf einem Bildschirm. Es ist ein visuelles intuitives Tool für eine gute Frequenzplanung.

Import- und Exportfunktionen:
In die Software lassen sich Listen mit lizenzierten Frequenzen importieren, die der Wireless Systems Manager dann für seine Planung heranzieht. Auch Frequenzscans lassen sich in die Software importieren – so kann zum Beispiel mit einem angelieferten Scan die Frequenzplanung bereits weit im Vorfeld einer Veranstaltung erfolgen. Alle Planungsdaten lassen sich als Report exportieren und speichern oder versenden. Vor Ort kann der ausführende HF-Manager die Planungsdaten dann wieder aufrufen und in die Geräte übertragen.

Adaptierbarer Frequenzscan und Geräteliste:
Der Wireless Systems Manager zeigt die kompletten Daten der verwalteten Geräte an; der vergrößerbare Frequenzscan befindet sich direkt mit auf dieser Oberfläche. Im Scan können Systemregionen angegeben werden und so In-Ear-Systeme gemeinsam mit drahtlosen Mikrofonen auf einem Screen verwaltet werden. Im Scan sind die Frequenzbereiche der Geräte eingetragen; außerdem können selbst benannte Marker gesetzt werden, um z.B. das Leadmikrofon zu kennzeichnen. Selbstverständlich können auch wieder Spare Groups angelegt werden, also Frequenzen, auf die ausgewichen werden kann, falls sich ein freier Spektrumsteil vor Ort plötzlich als belegt erweisen sollte. Das Frequenzraster kann für jedes Land geändert werden, um zum Beispiel die örtliche LTE-Belegung abzubilden.

Neuer Koordinationsalgorithmus:
Die Frequenzen lassen sich wie gewohnt manuell oder automatisch zuweisen. Für das automatische Frequenzmanagement kommt ein neuer Algorithmus zum Einsatz, der die gefundenen Frequenzzuweisungen zusätzlich bewertet.

Neu in Version 4.3

Audio Monitoring / DANTE von D-9000 Empfängern:
In der Version 4.3 ist es möglich den Audio Stream einzelner Kanäle eines EM9046 direkt an der WSM abzuhören.
Dies ist mit allen EM9046 ab Firmware Version 3.x möglich.
Weiterhin lässt sich bei eingebauter EM 9046 DAN Karte auch der DANTE Stream in der WSM monitoren.

Optimierte Frequenzberechnung:
Die WSM berechnet passende Frequenzen bei komplexen Setups jetzt noch schneller als zuvor

Anzeige von Trägerfrequenz- und Intermodulationsabständen:
In der Ergebnis Übersicht werden zu jeder berechneten Frequenz die Abstände zur nächsten Trägerfrequenz sowie zu den Intermodulationen dargestellt.
Werden vorgegebene Sicherheitsabstände unterschritten, weil die WSM keine andere Möglichkeit hat die Frequenz zu platzieren, werden diese entsprechend rot markiert.
So kann der Anwender selbst entscheiden ob er diese "kritischere" Frequenz einem unwichtigeren Kanal (oder einem Spare Kanal) zuordnet, oder ggf. sogar eine andere durch die WSM berechnete Koordination auswählt.

Wählbarer "Noise threshold":
Um nach einem Frequenzscan möglichst schnell und effektiv das zur Verfügung stehende Spektrum einzuteilen, kann jetzt mittels einer roten Linie die über das Spektrum gelegt wird, der noise threshold festgelegt werden. Liegt der Störpegel unterhalb dieser Linie gilt der Bereich als benutzbar, liegt er darüber wird er von der WSM automatisch als nicht nutzbar gesperrt und bei der Frequenzkalkulation vermieden.

"Fix frequency" Funktion:
Es besteht nun die Möglichkeit die zugewiesene Frequenz bei Devices zu sperren. Bei einer erneuten Frequenzberechnung behält das Device (oder mehrere Devices) die zugewiesene Frequenz. Alle übrigen Frequenzen werden - soweit möglich - um die "gefixten" Frequenzen herum koordiniert.
Ein großer Vorteil besonders wenn bereits eine fertiges Koordiniertes Setup steht und sich plötzlich ein einzelnes Gerät ändert oder ein weiteres hinzu kommt, man aber nicht ausreichend Spare Frequenzen berechnet hat. So müssen nicht alle Geräte neu konfiguriert werden.

sowie wie zahlreiche weitere Verbesserungen und Optimierungen

Ab Version 4.3.1: Unterstützung von Digital 6000
Ab Version 4.3.2: Unterstützung von EM 6000 mit Firmware 2.0

Neu in Version 4.4

Unterstützung von evolution wireless G4

»Alle Devices lassen sich auf der Oberfläche frei arrangieren damit die wichtigsten Informationen auf einen Blick abgelesen werden können.«
»Im Professional Setup lassen sich Frequenzscans durchführen und freie bzw. belegte Bereiche im Spektrum kennzeichnen.«
»Das Professional Setup berechnet automatisch intermodulationsfreie Frequenzsetups und bewertet diese nach Ihrer "Robustheit".«
»Nach erfolgter Frequenzberechnung lassen sich die intermodulationsfreien Frequenzen nun ganz einfach den angeschlossenen Geräten zuordnen.«

Downloads

  • Application Software
    • Wireless Systems Manager - Version 4.4.7 - macOS Download

      Systemvoraussetzungen für Mac: macOS Mojave 10.14 -- mac OS Catalina 10.15 -- 8 GB RAM

    • Wireless Systems Manager - Version 4.4.7 - Windows Download

      Systemvoraussetzungen für Windows: Windows 10 32/64 bit -- 8 GB RAM

  • Bedienungsanleitung
    • Bedienungsanleitung Wireless Systems Manager (6.1 MB) Download

  • Release Notes
    • Wireless Systems Manager - Version 4.4.7 - Release Notes (110 KB) Download