Galaxy Studios (Belgien)

Magischer Ort der Sound-Revolution

Places

Wie die Zukunft klingt? Das erfahren Sie hier – wo die Musik spielt. An den Orten, an denen Innovative und Experimentierfreudige zusammenkommen, um gemeinsam mit anderen Neues zu hören und neu zu hören. Wir laden Sie ein, einen Blick hinter die Kulissen dieser Audiowelten zu werfen: angesagte Clubs, legendäre Aufnahmestudios, Kunst- und Klanglocations

1980 gründeten die Brüder Van Baelen ihre Galaxy Studios. Was als Teenagertraum begann, ist heute zum Hot Spot für die großen Stars der Musik geworden. Ein Ort, an dem Sound Experience und Audio Excellence verschmelzen. Treten Sie ein!

  • Autor: Carlo Roschinsky
  • Fotos: Galaxy Studios
„Wer nach Sound Experience und Audio Excellence sucht, wird in den Galaxy Studios fündig.“

Mol ist ein kleiner Ort in der Region Antwerpen, knapp 35 400 Einwohner, gerade, baumgesäumte Straßen, akkurate Häuser, in der Nähe Seen und Wälder. Es gibt zwei Gruppen von Leuten, die regelmäßig nach Mol reisen. Zum Einen belgische Familien, im Sommerurlaub. Und zweitens Musikstars aus aller Welt. Mary J. Blige war da. Lauryn Hill. Rammstein. Startenor José Carreras. Grönemeyer. Sie kommen nicht wegen der Natur, sondern um hier ihre Alben zu recorden. Sie kommen wegen der Galaxy Studios.

Wer nach Sound Experience und Audio Excellence sucht, wird in den Galaxy Studios fündig. Das hier ist der Geburtsort der Auro 3D Technologie, die das Musikbusiness revolutioniert hat. Längst sind die Studios zu einem Firmenkonglomerat gewachsen, das zu überschauen wohl nur noch die beiden Gründer, Wilfried und Guy van Baelen, instande sind. Ihr Gelände gleich einem kleinen Dorf, mit Hallen, Grünflächen, eigenen Hotels, Restaurants, Cafés. Doch der Weg dahin war lang.

Wilfried van Baelen ist fünfzehn Jahre alt, als er erste Gigs mit seiner elektronischen Hammondorgel absolviert. Ein Bastler, ein Tüftler, vielleicht ein Nerd. Mehr aber noch als die Konzerte erfüllen ihn damals die Stunden im Studio, es sind nur wenige, sie werden ihn prägen. Drei Jahre später baut Wilfried sein eigenes Musikstudio – im Garten der Eltern. Bruder und Vater assistieren ihm. Das erste Instrument, das sie einstöpseln, ist die selbstgebaute WERSI-Galaxis-Orgel vom jüngeren Bruder Guy. So erhält das Studio den Namen. Wilfried produziert einige Alben, pendelt zwischen London und Heimat, nebenbei schließt er sein Studium am königlichen Konservatorium ab. Die Dinge glücken ihm. Aber eine Idee lässt ihm keine Ruhe: Wilfried van Baelen reicht das Studio nicht, er will mehr als ein normales Studio bauen, will einen Ort realisieren, an dem die Musik bei sich ist. Van Baelen will einen Quantensprung, eine Revolution. Will die ultimative Sound-Erfahrung.

1992 ist es dann soweit, Traum und Realität verschmelzen. In Mol beginnen die Arbeiten an einem Studiokomplex, der größer ist als alles bisher Dagewesene. Die Recording Area wird einen neuen Weltrekord für Soundisolation aufstellen. Auch dafür reisen die Stars an. Will man mit Wilfried van Baelen über all das sprechen, die Anfänge, den Erfolg, die Situation heute, braucht man Geduld. Der Vater des Erfolgs ist ein geschäftiger Mann. Dann meldet er sich aus China.

Herr van Baelen, Galaxy Studios ist eine reine Erfolgsgeschichte. Gab es wirklich nie Rückschläge? Zum Glück hatten wir sieben goldene Jahre nach unserer Eröffnungsfeier für unseren Komplex in Mol, denn unsere Investitionen waren damals extrem hoch. Dies waren wahrscheinlich die allerbesten Jahre der gesamten Musikindustrie. Wir haben auch nicht unmittelbar unter 9/11 gelitten, wie so viele andere Musikstudios, weil unsere Kunden nach wie vor bereit waren in Produktionen von hoher Qualität zu investieren. Einige Jahre später gerieten wir jedoch unter Druck, als die Computerausstattungen so avanciert wurden, dass einige unserer ursprünglichen Leistungen von den Kunden selbst in ihren Heimstudios erledigt werden konnten. In dem Moment, als ich dies kommen sah, erweiterten wir die Studios 2006 mit einer vollen Postproduktionsabteilung in 4K DI-Technik. Ja, schon vor 10 Jahren stellten wir Produktionen in 4K DI her. Ich bin mir sicher, dass wir die richtigen Entscheidungen getroffen haben, um die Krise zu überleben und um weiterhin bei Galaxy Studios Musikproduktionen in höchster Qualität herstellen zu können. In den letzten Jahren haben unsere Musikstudios sogar mehr Arbeit erhalten aufgrund des Auro-3D Formats.

Auro-3D ist nun zum weltweiten Standard geworden und Sie waren der Erfinder dieser Technologie. Hätten Sie sich damals vorstellen können, dass Auro-3D so erfolgreich werden würde? Es ist schön zu sehen, dass Auro-3D ein weltweiter Standard geworden ist und eine neue Welle von Klangerlebnissen in der Musikindustrie erschaffen hat. Der deutsche Produzent Tom Hapke rief mich Anfang 2005 an und gab eine Pop-Produktion im 2+2+2-Aufnahmeformat in Auftrag, die bis dahin nur für klassische Aufnahmen benutzt worden war. Als ich mit den zwei Front-High-Kanälen arbeitete, bemerkte ich sehr schnell das Fehlen der entsprechenden Lautsprecher im Rücken. Zwei extra Back-High-Kanäle oberhalb eines 5.1 Lautsprechers ergab ein schockierendes neues Hörerlebnis. Ich hatte noch nie so einen natürlichen Klang gehört! Es fühlte sich an, als ob ich mich tatsächlich am Ort der Aufnahme befinden würde. Mir wurde bewusst, dass wir trotz 130 Jahren Tonentwicklung, die Höhendimension des Klangs vergessen hatten. Ich hätte mir nie vorstellen können, dass die unterbewusste Wirkung so stark und emotional sein könnte. Plötzlich war da so viel mehr natürlicher Klang, Tiefe, Klarheit und Transparenz. Das Problem war, dass es noch keine technischen Lösungen gab, diese Klangerfahrung an die Kunden weiterzugeben. Alle Formate waren beschränkt auf 8 Kanäle. Ich brauchte aber mindestens 10. Dies gab uns die Inspiration neue technische Lösungen auf der Grundlage der existierenden Wiedergabeformate zu entwickeln, die es uns ermöglichten ein wahres 3-D Klangerlebnis auf den Markt zu bringen ohne Kompromisse bei der Tonqualität einzugehen.
Durch die skalierbaren Lautsprecheranordnungen − für jeden Raum, ob klein oder groß − und die bahnbrechenden technischen Lösungen, die ich 2010 auf der AES Spatial Audio Conference in Tokyo präsentierte, wurde Auro-3D ein wirkliches marktübergreifendes All-In-One-Format.
Die Reaktion des Marktes war unglaublich. Skywalker Sound, das weltweit am häufigsten preisgekrönte Musikstudio, installierte das neue System und ein Jahr später kündigte George Lucas an, dass er seinen ersten Film mit einem 3-D Klang produzieren und das Auro-3D Format benutzen würde.
Dies zwang andere Firmen wie Dolby und DTS an eigenen technischen Lösungen zu arbeiten. Aber dies war nicht so einfach, denn unsere technischen Errungenschaften sind durch Patente gut geschützt. Unsere Position hat sich zusätzlich verbessert, als Alfred Schefenacker 2006 Partner wurde. Ich bin ziemlich stolz darauf, dass ich nach 40 Jahren zwei-dimensionalem Klang, die fehlende und letzte Tondimension mit dem Auro-3D Format auf allen Märkten verankert habe.

Sind Sie ein Utopist oder ein Liebhaber technischer Details? Ein Visionär oder eher eine praktisch veranlagte Person? Ich bin wahrscheinlich eine Kombination all dieser Elemente. Ich denke immer sehr innovativ und war ständig auf der Suche nach einem besseren Klang. Ich sah, wie sich die Filmindustrie so viel schneller entwickelte als die Musikindustrie und ich drängte mit aller Kraft auf Fortschritt. Ich suchte immer nach einer Kombination aus praktischen Lösungen und Tonverbesserungen. Dies führte uns zum Auro-3D Format, welches ermöglicht ein vollständiges 3-D Klangerlebnis auf effizienteste Art und Weise auf allen Märkten einzuführen.

Ende 2012 wurde der Bau eines neuen Gebäudes für die Galaxy Studios in Mol begonnen. Auf was können sich zukünftige Besucher und Tonenthusiasten freuen? Das neue Gebäude ist notwendig für die Expansion unserer Geschäftsbereiche. Es arbeiten nun ca. 50 Personen bei den Galaxy Studios, Mollywood (Filmfinanzierung) und Zilvermeer Productions (Filmproduktion) und ca. 50 Personen im Bereich der Auro Technik. Außerdem bauen wir eine neue, zukunftsweisende Generation von Immersive Sound-Studios. Wir sind schon fertig mit dem AuroTorium, welches einen weltweiten neuen Maßstab für die Tonmischung in der Filmindustrie setzt und Galaxy Studios Acoustic Design hat den Entwurf eines neuartigen Mastering Studios abgeschlossen.

Herr van Baelen, was halten Sie von dieser neuen Welle von High-End-Recording und High-End-Listening? Was steckt dahinter? Warum ist Top-Tonqualität nun so wichtig geworden? Ich glaube, dies ist nur die Frage nach einen neuen Normalität. Für die junge Generation ist Flexibilität wichtiger als Qualität. Sie wollen überall auf Inhalte zugreifen können und dies in der bestmöglichen Qualität, so lange dies nicht ihre Flexibilität beeinträchtigt. Die Tonqualität ist schlechter geworden mit der erhöhten Flexibilität, die die Mobiltelefonindustrie erschaffen hat. Aber dies ist nicht gleichbedeutend damit, dass Leute nicht an besserer Tonqualität interessiert seien. Ich sehe eine leuchtende Zukunft vor uns, denn es gibt jetzt schon den Trend, dass an verbessertem Klang gearbeitet wird, ohne dass die Flexibilität darunter leidet. High-Resolution Audio war schon ein wichtiges Thema im letzten Jahr. Mit Hilfe der Auro-3D Technologie versuchen wir High-Resolution Audio in jeden Bereich zu bringen und ein 3-D Klangerlebnis auf effizienteste Weise für jeden Menschen, überall zu ermöglichen, so wie es sich die Erfinder erträumt hatten. Es liegen aufregende Zeiten vor uns, nicht nur in der Reproduktion von Ton, sondern auch im kreativen Bereich. Ich bin glücklich darüber, dass ich eine entscheidende Rolle dabei gespielt habe, die Musikindustrie auf neue Höhen der Kreativität gehoben und den Menschen ein neues Niveau der Emotionalität gegeben zu haben.

Herr van Baelen, wir danken Ihnen für dieses Gespräch.